top of page

Longieren mit Hund

Kommunikation, Sport und Spaß auf Distanz!

Kreatives Longieren mit Hund

Longieren mit Hund ist eine Sportart, die immer mehr an Beliebtheit gewinnt!


Worum geht es beim Longieren?


Longieren stammt ursprünglich aus dem Pferdesport, wo das Pferd auf einer kreisförmigen Bahn an einer Leine – der sogenannten Longe – geführt wird. Seit einigen Jahren wurde dieses Konzept auch für den Hundesport übernommen und für Hunde entsprechend angepasst. Dementsprechend kann man Longieren mit jedem körperlich gesunden Hund ausüben. Egal ob du einen großen oder kleinen Hund hast - eine Sportskanone oder einen eher gemütlichen Typ, Longieren kann jeder Hund erlernen.


Positive Aspekte des Longierens

  • Stärkung der Bindung zwischen Hund & Mensch

  • Verbesserung der Kommunikation auf Distanz

  • Förderung der Konzentrationsfähigkeit

  • Körperliches Ausdauertraining und Muskelaufbau

  • Gemeinsamer Spaß für Hund & Mensch

  • Kein Aufwendiges Equipment nötig

  • Individuell auf das jeweilige Team anpassbar


Klassisches Longieren

Beim klassischen Longieren steht der Mensch innerhalb eines Longierzirkels und schickt den Hund mithilfe von Körpersprache um diesen herum. Der Longierzirkel ist meistens in Form eines Kreises aufgebaut, welcher durch Flatterband oder Gegenstände zB Pylonen/Kegel, Markierhütchen, Schwimmnudeln, Blumentöpfe, etc. abgesteckt wird.


Auf Startsignal des Menschen läuft der Hund außen um den Kreis herum, während weiterhin in der Mitte steht und den Hund Anweisungen gibt. Anfangs ist der Hundeführer noch dicht am Kreisrand und führt seinen Hund von dort aus. Ziel ist es aber, dass der Hund von alleine im Kreis läuft, während der Hundeführer in der Kreismitte steht und seinen Hund nur mit seiner Körpersprache lenkt. Die Größe des Kreises kann an den jeweiligen Trainingsstand des Hundes angepasst werden. Umso fortgeschrittener, umso größer kann der Kreis bzw. der Abstand zum Menschen werden. Aber der Hund rennt beim Longieren nicht einfach nur um den Kreis herum!


Longieren beinhaltet noch einiges mehr, wie zB das Laufen in verschiedenen Gangarten (Schritt, Trab & Galopp) oder das Ausführen von Signalen auf Distanz (zB Stopp, Sitz, Platz, div. Tricks, usw.). Hier ein Beispielvideo von Anja Jakob, wo ihr das "Klassische Longieren" mit unterschiedlichen Gangarten seht.



Kreatives Longieren

Beim Kreativen Longieren stehen dem Mensch-Hund-Team unzählige Entfaltungsmöglichkeiten zur Verfügung, welche individuell auf das jeweilige Team angepasst werden können! Ganz viele Sportarten wie zB Apportieren, Treibball, Hoopers, Agility, Frisbee, Hundefitness, Trickdog, Dogdance, uvm. können wunderbar mit Longieren kombiniert werden.




Hierzu zählen u.a. das Einbinden von Geräten wie zB Tunnel, Hürden, Reifen, Cavaletti, Hoops, Tisch / Targets oder Apportiergegenstände. Darüber hinaus das Ausführen von diversen Tricks auf Distanz wie zB Männchen, Twist/Turn, Winken, usw. außen am Kreis. Weiters kann der Hund sowohl im als auch außerhalb des Kreises gearbeitet werden und man kann den Hund hierbei verschiedene Führfiguren laufen lassen. Beispielsweise schickt man den Hund um Pylonen herum und holt in anschließend wieder in den Kreis, sodass er zB als Führfigur eine "Blume" oder einen "Stern" läuft. Anschließend kombiniert man dies wieder mit einer Runde am Kreis in den unterschiedlichen Gangarten.


Weiters kann man den Hund nicht nur in einem Kreis laufen lassen, sondern auch an Geraden, Rechtecken oder Ovalen. Das bringt nochmal weitere Abwechslung mit, ist aber auch noch gesundheitsfördernder für den Hund. Denn so wird sein Körper ganzheitlicher trainiert und nicht immer nur in Form einer Biegung wie am Kreis.


Eine schöne Ergänzung für fortgeschrittene Teams bietet auch das Longieren an mehreren Kreisen. Man kann so den Hund von einem zum anderen Kreis schicken, während der Mensch weiterhin in der Mitte stehen bleibt. Dies kann für Fortgeschrittene einerseits auf weitere Distanzen mit mehreren Kreisen nebeneinander erfolgen, für kleinere Hunde oder noch nicht sehr fortgeschrittene Teams auch in Form von verschachtelten Kreisen. Also zB ein kleiner Kreis innen und ein größerer Kreis außen noch herum.


Für Mehrhundehalter gibt es auch die Möglichkeit mehrere Hunde gleichzeitig am Kreis zu arbeiten. Dabei können die Hunde lernen, zB gleichzeitig an unterschiedlichen Kreisen zu laufen, am gleichen Kreis in entgegengesetzte Richtungen zu laufen oder zu warten, während der andere dran ist und sich abzuwechseln.




Hier ein Beispielvideo von Anja Jakob zum Thema "Kreatives Longieren", damit ihr euch besser etwas drunter vorstellen könnt.


Dancing Circle Dogs

Diese noch relativ neue Sportart kombiniert Longieren mit Dogdance. Bei Dancing Circle Dogs steht das Tanzen des Menschen allerdings nicht so im Vordergrund wie beim normalen Dog Dance, sondern es geht darum, mithilfe des Longierkreises und der Musik passende Gangarten, Tricks und Bewegungsabläufe gemeinsam zu tanzen. Wer also Spaß am Longieren oder Dogdance bzw. Tricksen hat, ist hier genau richtig. Ziel von Dancing Circle Dogs ist, dass der Hund sich unabhängig von der Körpersprache des Menschen, um und später auch im Longierkreis bewegen kann und Hund & Mensch somit gemeinsam eine kleine Choreo zur passenden Musik einstudieren können. Der Spaß steht im Vordergrund und kommt garantiert nicht zu kurz!


Hier ein Beispielvideo von Mica Köppel zum Lied "Phantom der Oper", damit ihr euch unter Dancing Circle Dogs besser etwas vorstellen könnt.


JAD-Dogs (Jump And Dance)

JAD-Dogs ist eine neue Hundesportart, die Elemente aus Dogdance, Agility und Longieren miteinander kombinert. Die Idee dahinter ist genial: Dogdance ist eine eher triebarme Beschäftigung, bei der es in stressigen Situationen oft zu Motivationsmangel beim Hund kommt. Im Agility sieht man dagegen häufig Hunde, die übermotiviert und kaum noch ansprechbar sind. Im laufenden Wechsel dieser beiden Sportarten ergänzen sich diese sehr gut und führen so dazu, dass der Hund nicht überdreht, aber auch nicht zur Schlaftablette wird.

Erfinderin bzw. Begründerin dieser tollen Sportart ist Mica Köppel, die ihr auch auf diesem Beispielvideo seht.


Mein persönliches Fazit

Longieren mit Hund macht riesigen Spaß und wird durch die unzähligen Anpassungsmöglichkeiten nie langweilig. Obendrein ist es für jeden gesunden Hund zu erlernen und fördert dabei eure Zusammenarbeit als Team, die Konzentration und Aufmerksamkeit auf Distanz sowie die körperliche und geistige Fitness des Hundes!


Wenn du auch gerne mal mit deinem Hund "Longieren" möchtest, kannst du dich gerne bei uns melden! Wir bieten hierzu Einzeltraining, Kursstunden sowie Workshops und Seminare bei uns im Hundezentrum an!




121 Ansichten1 Kommentar

1 ความคิดเห็น


Astrid
Astrid
12 ก.พ. 2566

wir freuen uns schon sehr auf den Workshop bei Dir. Die Lotti wird voller Tatendrang übersprudeln, die Ella baut garantiert ihr Selbstvertrauen mit mir gemeinsam aus :)

ถูกใจ
bottom of page